16.4 C
Berlin
28. Mai 2024
Anzeige

ETFs handeln – einfach erklärt, was man wissen muss

[WERBEHINWEIS | Unsere Webseiten enthalten Werbung]

Wenn du dich mit Finanzen beschäftigst, bist du sicher schon mal auf den Begriff ETF gestoßen. Aber was genau sind ETFs und wie können sie dir helfen, dein Geld anzulegen? Hier erfährst du alles, was du über ETFs wissen musst.

Was sind ETFs?

Zunächst einmal steht ETF für „Exchange Traded Fund“. Das bedeutet, dass es sich um einen Fonds handelt, der an der Börse gehandelt wird. Anders als bei klassischen Investmentfonds gibt es bei ETFs keine Mindestanlagebeträge und sie sind jederzeit handelbar. Außerdem sind ETFs in der Regel günstiger als klassische Fonds, da sie passiv gemanagt werden. Das heißt, dass sie versuchen, einen bestimmten Index wie zum Beispiel den DAX oder den S&P 500 möglichst genau nachzubilden. Dadurch sparen sie sich Kosten für teure Fondsmanager und Analyse-Teams.

Ein weiterer Vorteil von ETFs ist ihre breite Diversifikation. Wenn du in einen ETF investierst, kaufst du nicht nur einen einzelnen Aktienwert, sondern gleich einen ganzen Korb voller Aktien. Dadurch minimierst du das Risiko von Einzelaktien und kannst dein Portfolio breiter aufstellen. Besonders bei langfristigen Anlagen ist das wichtig, da du so Schwankungen an der Börse besser ausgleichen kannst.

Welche Arten von ETFs gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von ETFs, zum Beispiel solche, die auf Aktien, Anleihen oder Rohstoffe setzen. Auch regionale ETFs sind möglich, zum Beispiel solche, die nur auf europäische oder asiatische Aktien setzen. Je nachdem, welche Anlagestrategie du verfolgen möchtest, gibt es also den passenden ETF für dich.

Einige ETFs sind auch nachhaltig ausgerichtet, das heißt sie investieren nur in Unternehmen, die bestimmte soziale oder ökologische Kriterien erfüllen. Das kann für dich interessant sein, wenn du nicht nur eine Rendite erzielen möchtest, sondern auch etwas für die Umwelt tun willst.

Wie kann man in ETFs investieren?

Um in ETFs zu investieren, benötigst du ein Depot bei einer Bank oder einem Online-Broker. Ein guter Broker, wie Captrader, Fonds Supermarkt, justTRADE, LYNX oder XTB bietet eine große Auswahl an Instrumenten an, auf die man spekulieren kann. Dort kannst du den ETF deiner Wahl kaufen und verkaufen. Achte dabei darauf, dass es verschiedene Kosten geben kann, zum Beispiel für die Orderausführung oder die Depotführung. Informiere dich daher am besten vorher genau über die Konditionen deines Anbieters.

Tipps zum Investieren mit ETFs

Wenn du in ETFs investierst, solltest du immer eine langfristige Anlagestrategie verfolgen. Denn auch ETFs unterliegen Schwankungen an der Börse und können kurzfristig Verluste machen. Wer langfristig investiert und auch mal ein paar schwierige Börsenphasen aussitzt, kann aber in der Regel eine gute Rendite erzielen.

Es gibt auch ETF-Sparpläne, bei denen du regelmäßig einen bestimmten Betrag in einen ETF investierst. Das kann eine gute Möglichkeit sein, um langfristig Vermögen aufzubauen. Denn wenn du regelmäßig investierst, kaufst du auch bei niedrigen Kursen und profitierst langfristig von einer Wertsteigerung.

Was muss man sonst noch wissen?

Natürlich gibt es auch Risiken beim Investieren in ETFs. Wie bei allen Anlageformen (z.B. Aktien, CFDs, etc.) gibt es keine Garantie für eine bestimmte Rendite und es kann immer zu Verlusten kommen. Besonders bei ETFs, die auf bestimmte Branchen oder Regionen spezialisiert sind, kann es zu einem höheren Risiko kommen. Es ist daher wichtig, dass du dich vorher genau über den ETF informierst und dein Portfolio breit streust.

Ein weiterer Punkt, den du beachten solltest, ist die Steuer. Gewinne aus ETFs werden in der Regel genauso wie andere Kapitalerträge besteuert. Es lohnt sich daher, sich vorher über die steuerlichen Rahmenbedingungen zu informieren und gegebenenfalls einen Steuerberater zu Rate zu ziehen.

ETFs – einfach und günstig zu handeln

Insgesamt sind ETFs eine gute Möglichkeit, um langfristig Vermögen aufzubauen. Sie sind einfach zu handeln, günstig und bieten eine breite Diversifikation. Mit einer langfristigen Anlagestrategie und einem breit gestreuten Portfolio kannst du in der Regel eine gute Rendite erzielen.

Wenn du dich für ETFs interessierst, solltest du dich vorher genau informieren und gegebenenfalls auch eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen. Es lohnt sich auch, regelmäßig dein Portfolio zu überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen, um dein Risiko zu minimieren und deine Rendite zu maximieren.

Manuel Behnke
Manuel Behnke
Lieblingsthemen: Auto, Technik, Business

ÄHNLICHE ARTIKEL

Anzeige